Niederlage zum Saisonauftakt


Allgemein / 14. Mai 2022  


Vorweg zur Personallage:

Krankheitsbedingt abmelden musste sicher leider unsere Nr. 2 Jakob. Verstärkung aus unserer Herren 40 war leider auch nicht zu bekommen, da diese zeitgleich in Heikendorf antreten musste.
Somit leider keine rosige Aussichten, da unser Gegner aus Elmshorn, sogar noch Verstärkung aus der H40 mit nach Wahlstedt gebracht hat. Aus unserer H30 II kamen Jan Stahlberg und Robert Fink somit zu ihrem ersten Einsatz bei uns, vielen Dank für Eure Unterstützung!

Für mich ging es gegen Andreas Golz, der sich and diesem Tag als zu stark für mich erwies. War es im ersten Satz noch ein Match auf ziemlicher Augenhöhe, indem ich meinen wenigen Chancen aber  leider nicht nutzen konnte, ging der zweite schnell und zu glatt verloren. Andreas hat unglaublich gut aufgeschlagen und mich somit nur ganz schwer ins Spiel kommen lassen. Mir war bewusst, dass er nicht so stark aufschlagen darf, damit ich eine Siegchance haben könnte.

Mule war gegen Nico Graf von Anfang an hellwach und nervte diesem mit seinem variablen Spiel, hauptsächlich bestehend aus Stopp, Lob und tiefem Rückhandslice. Ehe wir uns versahen gewann er den ersten Satz und auch nach zwei langen Aufschlagspielen zu Beginn des 2ten Satzes bewies Mule, dass er auf dem Sandplatz zuhause ist und fertigte seinen Gegner mit 6-1 6-1 ab, starke Leistung zum Saisonauftakt!

Andi bekam es wie im letzten Sommer  mit Jan-Alexander Kühl zu tun und auch jetzt erwies dieser sich als zu stark. Es muss dazu gesagt werden, dass Andi erst wieder auf dem Weg zur der Fitness und Stärke des letzten Winters ist, so kam die Niederlage gegen einen blendend aufspielenden Gegner beileibe nicht überraschend. Mit jeder Woche wird es hoffentlich besser und die wichtigen Spiele kommen ja erst noch.

Kevin und Karsten Becker lieferten sich ein hochklassiges Marathonmatch, dass beiden nahezu alles abverlangte.
Obwohl Kevin nicht schlecht spielte hieß es im ersten Satz 1-5, er gab nicht auf, kämpfte sicher heran, spielte traumhafte Stoppbälle und hatte bei 6-5 sogar Satzbälle, welche er leider nicht nutzen konnte und gab den Satz leider doch noch im Tiebreak ab.

Von dem Satzverlust ließ er sich nicht beirren und  überrollte seinen Gegner im zweiten Satz! Nun musste der Matchtiebreak entscheiden, welcher leider mit 5-10 verloren ging.
Auch ohne Sieg, knüpfte Kevin nahtlos an seine starke Form aus dem Winter an.

Jan duellierte sich mit Claas-Peter Schütt und lief leider früh einem Rückstand in Satz 1 hinterher. Er kämpfte sich durch variables Spiel wieder in den Satz, musste diesen aber knapp mit 4-6 abgegeben. Im zweiten Satz ein ähnliches Bild, Jan konnte seine guten Leistungen aus dem Training schon häufig umsetzen, letztlich fehlten nur ein paar Kleinigkeiten zum Gewinn des Satzes um am Ende hieß es wieder 4-6.
Dafür, dass er sehr wenig Matchpraxis hat, war es ein ziemlich gute Leistung und wir dürfen in der Zukunft noch so einiges von ihm erwarten.

Für Robert ging es gegen unseren alten Mannschaftskollegen Sebastian Scheel. Robert fand nicht so wirklich in das Match, was sicher auch an einer gewissen Nervosität lag.
Auch wenn Robert sein Potential noch nicht ausschöpfen konnte, gestaltete er den zweiten Satz enger und es gilt die positiven Sachen für die nächsten Spiele mitzunehmen. Jedes Punktspiel/Turnier wird ihn weiterbringen und die Lockerheit in sein Spiel kommen.

Die Doppel konnten aufgrund einiger Blessuren nicht gespielt werden und so hoffen wir im weiteren Saisonverlauf Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.

Weiter geht es am 21.05. mit der schweren Aufgabe beim Lübecker THC.

TC RW Whlstedt – LTC Elmshorn 2:7

Alexander Isenberg – Andreas Golz 3:6, 0:6; Moritz Meyer-Bailey – Nico Graf 6:1, 6:1; Andreas Meyer – Jan-Alexander Kühl 0:6, 1:6; Kevin Kolbe – Karsten Becker 6:7, 6:0, 5:10; Jan Stahlberg – Claas-Peter Schütt 4:6, 4:6; Robert Fink – Sebastian Scheel 0:6, 2:6; Isenberg/ Meyer-Bailey – Golz/ Graf

 

Text: Alexander Isenberg

Foto: Jörn Boller