Match-Tiebreak :(


Allgemein / 21. Mai 2023  


Unsere 1. Damen, letzte Saison aus der Nord- in die Landesliga abgestiegen, mussten im zweiten Spiel die erste Niederlage einstecken. Beim TV Uetersen setzte es eine ungl├╝ckliche 4:5-Niederlage. Dabei wurden drei Spiele im Match-Tiebreak verloren ­čÖü Daran konnte auch der anwesende Trainer Thorsten Kolbe nichts ├Ąndern.

In der ersten Runde gewann Carla Intert, die in der letzten Woche eine Reihe Matches absolvierte und ein wenig platt war, ein sehr enges Spiel. Obwohl zum Schluss sichtbar m├╝de, biss sie sich vorbildlich durch. Bei Nina Kr├╝ger l├Ąuft zurzeit nicht viel zusammen. Sie gab ihr Match deutlich ab.┬á Ebenso deutlich gewann Jana Schumacher ihre Partie, in dem sie auf ihre bew├Ąhrte „Zerm├╝rbungstaktik“ setzte. Mannschaftsf├╝hrerin Sophia Intert hatte im 1. Satz leichtes Spiel: „Da brauchte ich gar nicht viel machen, profitierte von den Fehlern meiner Gegnerin“. Zwar kam Hannah Beitat im 2. Satz besser ins Spiel, in den entscheidenden Situationen war Suppi jedoch die aktivere Spielerin und setzte sich dann durch. Vivan Heinzeroths R├╝cken lie├č ein volles Match leider nicht zu. Sie gab fr├╝hzeitig auf. Bei Luisa Rheker, die tags zuvor bereits bei den 2. Damen aktiv war, schauten alle gespannt auf ihr Knie: H├Ąlt es durch? Es hielt – zun├Ąchst sogar sehr gut. Sie gewann den 1. Satz, gab den Folgesatz leider ab und unterlag auch im Match-Tiebreak. 3:3 also nach den Einzeln. Zu den Doppeln kamen Luise Intert und Celine Kirst noch angeflogen. Luise gewann das 1. Doppel an der Seite ihrer Schwester Sophia klar. „Das entscheidende war, dass wir am Netz aktiver waren“, erkl├ĄrteSuppi. Auch die beiden anderen Wahlstedter Doppel gewannen jeweils den 1. Satz. Doch w├Ąhrend das zweite mit Celine und Nina anschlie├čend den Faden verlor, sah es bei Carla und Luisa bis zum 6:3, 5:2 ganz gut aus. Doch dann …. war es die „Angst“ vor der eigenen Courage? Jedenfalls entglitt das Match die jungen Wahlstedterinnen, so dass am Ende eine 4:5-Niederlage herauskam. „Sehr ├Ąrgerlich mit den Match-Tiebreaks. Aber das n├Ąchste Punktspiel ist erst im Juni. Denn sind hoffentlich alle Verletzten wieder fit“, res├╝mierte Suppi.

 

TV Uetersen – TC RW Wahlstedt 5:4

Hannah Beitat – Sophia Intert 1:6, 4:6; Laura-Sophie Sohn – Carla Intert 6:7, 6:7; Katharina Keller – Vivian Heinzeroth 6:0, 6:0; Vanessa Malek – Nina Kr├╝ger 6:2, 6:0; Lilly Evoh – Luisa Rheker 2:6, 6:4, 10:5; Julika Bense – Jana Schumacher 1:6, 0:6; Sohn/ Malek – Sophia Intert/ Luise Intert 1:6, 4:6; Beitat/ Evoh – Celine Kirst/ Nina Kr├╝ger 4:6, 6:1, 10:6; Keller/ Bense – Carla Intert/ Luisa Rheker 3:6, 7:5, 10:5

 

J├Ârn Boller